Thermenurlaub Ungarn, Slowenien, Kroatien und Österreich

Bad Radkersburg

Die Stadtgemeinde Bad Radkersburg liegt im Südosten vom Thermenland Steiermark und bietet derzeit etwa 1.450 Einwohnern ein Zuhause auf einer Fläche von 2,17 Quadratkilometern. Während des Wellnessurlaubs warten hier bereits erste erholsame Stunden an den Ufern der Mur. Den Gästen wird schon dabei viel Sonne den Tag bereichern, da die Sonnenscheindauer an keinem anderen Ort in Österreich höher ist. Doch der eigentliche Zauber des Ortes geht, in Kombination mit dem Sonnenschein, von der Thermalquelle aus, die sich mit einer Temperatur von 80° an Quellaustritt  präsentiert.

Hotel in Bad Radkersburg buchen:

Parktherme Bad Radkersburg

Hier lädt die Parktherme Bad Radkersburg, deren Motto Bewegung und Bewegen ist, zum Verweilen ein. Gerade im Hinblick auf die Gesundheit ist das ja ganz besonders wichtig. Geprägt wird das Bild auch von der Wasserwelt mit einer Fläche von 2.620 Quadratmetern, der Saunawelt und dem Vitalstudio. Erschaffen wurde das Vitalstudio, damit der Körper mit all seinen Sinnen hier Entspannung finden kann. Zudem lädt die Parktherme zu zahlreichen Veranstaltungen ein, die sich jährlich wiederholen. Als Beispiel kann hier der Parkthermen-Wüstenlauf angeführt werden.

Zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten bietet der Thermenurlaub in Bad Radkersburg, da die Stadtgemeinde unweit der Republik Slowenien liegt. Doch auch innerhalb der kleinen Stadt bietet sich zahlreiches Sehenswertes an, wie auf einem Spaziergang in Erfahrung gebracht werden kann. Die Aufmerksamkeit wird besonders durch die Architektur geweckt, welche hier mit allen wichtigen Stilrichtungen vertreten ist. Zu der Zeit, als sich die Stadt Bad Radkersburg einst gegründet hat, war die Romanik als bevorzugte Bauart anerkannt. So können die Gäste also die historische Bedeutung der Stadtgemeinde gut nachvollziehen. Ein Beispiel ist das Wahrzeichen der Stadt, bei dem es sich um das Rathaus handelt. Dieses weist noch an Teilen gotische Spuren auf, während andere Teile in den ersten Jahren des 1900 neu erbaut wurden. Bei der Frauenkirche kennzeichnet das späte Barock das Bild.

Kur und Wellnessurlaub in  Bad Radkersburg

Zeit sollte während des Wellnessurlaubs auch für einen Besuch im Pistorkeller eingeplant werden. Dort können Werke, bei denen es sich um profane Fresken handelt, von Johannes Aquila bestaunt werden. Heute gelten diese Arbeiten als die ältesten Werke, die es in Österreich gibt. Und dann lädt auch das Museum im alten Zeughaus zu einem Besuch ein. Zweigeschossig wurden die Arkaden des Zeughauses ausgelegt, dass mit diesem Charme eines der schönsten Architekturbilder der Stadt vermittelt. Hier lädt ein Museum zum Besuch ein. Doch noch viel mehr Sehenswertes und viel Aktivität warten auf die Gäste, die hier Ihren Wellnessurlaub verbringen. Ob Nordic Walking, Tennis oder Asphaltschießen, Abwechslung ist Trumpf in Bad Radkersburg.

Die 8 Teile der steirischen Wellnessregion:

Dem idyllischen Stadtbild verdankt Bad Radkersburg im Jahr 1978 die Auszeichnung mit der Europagoldmedaille, da die Denkmalpflege hier einen hohen Stellenwert genießt. Keine andere Stadt hat bisher diese Auszeichnung erhalten.  Doch sportliche Betätigung wartet nicht nur in der Thermalquelle auf die Gäste. So endet hier der Murradweg, bei dem es sich um einen Radweg handelt, der unter anderem durch das Tal der Mur führt. Hier wartet endloses Fahrradvergnügen auf einer Strecke von insgesamt 365 Kilometern Länge.

Thermenland Steiermark Thermenstandorte:

Sie interessieren sich für:

Wir informieren Sie regelmäßig!

Jetzt Angebot holen!