Thermen im Burgenland

Das im Osten Österreichs gelegene Burgenland ist wegen seiner landschaftlichen Vielfalt, dem milden Klima und seinen Wellnessoasen in den Thermen des Burgenlandes – von den nördlich gelegenen Orten Bad Sauerbrunn oder der St.Martinstherme bei Frauenkirchen über die Sonnentherme Lutzmannsburg bis nach Bad Tatzmannsdorf mit der Burgenlandtherme und der Therme Stegersbach im Südburgenland – ein beliebtes Reiseziel für einen entspannenden und abwechslungsreichen Kurzurlaub gleichermaßen.

Urlaub im Burgenland

Auch für Aktivurlauber hat das Burgenland allerlei zu bieten. Denn Radfahrer und Reiter kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Wassersportler, die nicht nur am Neusiedlersee gern gesehene Gäste sind:  Während es Segler und Surfer zu einem Kurzurlaub an den größten See Österreichs zieht, lockt der Süden des Burgenlandes mit abenteuerlichen Kanutouren auf Feistritz, Lafnitz und Raab. Unter allen Golfplätzen im Burgenland ist wohl die leicht hüglige Golfschaukel von Stegersbach das beliebteste Ausflugsziel. Hier, in der Nähe der Therme Stegersbach, können Golfspieler jeder Stärke ihr Können auf der größten Anlage Österreichs unter Beweis stellen. Die meisten Gäste kombinieren einen Besuch der Golfschaukel mit einem entspannenden Wellnessurlaub in dem angrenzenden Badeparadies. Denn die bekannte Therme bietet, neben der eindrucksvollen Saunalandschaft, umfangreiche Bade- und Beautymöglichkeiten für jeden Geschmack.

Landidylle im Burgenland
Landidylle im Burgenland

..

Burgenland – Land der Burgen und Schlösser

Unter all den mittelalterlichen Herrschersitzen, die sich im Burgenland befinden, ist wohl das in Eisenstadt gelegene Schloss Esterházy das Berühmteste. Die etwa 50 Kilometer von Wien entfernte Freistadt mit ihren barocken Bauwerken und vielfältigen Museen war lange Jahre fürstlicher Hauptsitz der einflussreichen Adelsfamilie. Besonderes Ansehen erlangte Eisenstadt allerdings nicht nur durch das prunkvolle Schloss selbst, sondern vor allem durch den dort wirkenden Hofmusiker Joseph Haydn, zu dessen Ehren die Kleinstadt jährlich ein Festival veranstaltet.

Aber nicht nur in Eisenstadt, sondern in dem gesamten multikulturell geprägten Grenzland zu Ungarn ist Musik allgegenwärtig: So ziehen die Seefestspiele Mörbisch jährlich etwa 200.000 Operetten-Freunde an den Neusiedlersee, während Wiesen für seine Jazz-, Reggae- und Rockfestivals bekannt ist. Die unterhaltsamen Theaterfestspiele auf Schloss Kobersdorf, die traditionellen Volksfeste der ungarischen und kroatischen Volksgruppen und zahlreiche Galerien und Ausstellungen bereichern das kulturelle Leben des Burgenlandes.

Der südburgenländische Kurort Bad Tatzmannsdorf kann gleich mit mehreren mittelalterlichen Burgen und interessanten Museen aufwarten. Hauptanziehungspunkt der Gemeinde ist aber wohl das Thermalwasser, das zur Rehabilitation von Rheumaerkrankungen und bei Herzkreislaufstörungen herangezogen wird. Bei einer wohltuenden Kur oder einem erlebnisreichenThermenurlaub werden durch die Angebotsvielfalt in Bad Tatzmannsdorf alle Sinne angesprochen.

Thermenland Burgenland Thermenstandorte: